AWM AG Unternehmen Dipl.-Ing. Klaus Kleinsteuber Dr.-Ing. René Scharn

Die AWM AG

Wir sehen uns als Problem­löser für anspruchs­volle Aufgaben.

Seit über fünf Jahrzehn­ten sind wir erfolg­reich für un­se­re Kun­den tätig. Ei­ne wesentli­che Kon­stante war und ist die vertrau­ensvolle und langjähr­ige Zu­sammenarbeit mit un­se­ren Partnern. (v. l. n. r.  Klaus Klein­steuber, Annette Bezold, Dr. René Scharn)

 

Die trei­ben­de Kraft für un­se­ren dau­erhaf­ten Er­folg bil­det die Inno­vati­on und Zu­ver­lässig­keit un­se­rer tech­ni­schen Lö­sun­gen. Als Kun­de könn­en Sie sich im­mer dar­auf ver­las­sen, dass die AWM AG tech­ni­sche und wirt­schaft­li­che Lö­sun­gen er­reicht, die Ih­ren An­forde­run­gen ent­spre­chen.

Die Arn­städ­ter Werk­zeug- und Ma­schinen­bau AG ist ein in­ter­natio­nal tät­iges, mit­tel­ständ­isch­es und in­haber­geführtes Werk­zeug- und Ma­schin­en­bau­un­ter­neh­men, wel­ches mit inno­va­tiv­en Pro­duk­ten und zu­ver­lässig­en Lö­sun­g­en sei­ne Kun­den nach­haltig da­bei un­ter­stützt, ei­ne höhe­re Pro­duktivität und Qualität zu errei­chen.

Und deshalb lautet unsere Mission:
„In­no­va­ti­on ist un­ser Pro­dukt.
Zu­ver­lässig­keit ist un­sere Stär­ke.“
 

Daten & Fakten

Gründung 1965, 145 Mitar­beiter, DIN EN ISO 9001:2008, Rechts­form Aktiengesell­schaft, 4.000 m² Produktions­fläche

Stammkaptital 500.000 EUR
Leistung 16,5 Mio. EUR (2017)
Umsatz 19,8 Mio. EUR (2017)
Eigenkapitalquote >70%
Zertifizierung seit 1998, DIN EN ISO 9001:2008
Zertifikat-Nr.: 01 100 83017

Struktur

Nicht nur tech­nisch, auch or­ga­ni­sa­tor­isch sind wir State of the Art. Die Arn­städ­ter Werk­zeug- und Ma­schinen­bau AG ist in zwei Pro­fit Cen­ter (Ge­schäfts­be­rei­che) und ein Cost Cen­ter (Ver­wal­tung) un­ter­teilt. Die Ge­schäftsbe­rei­che sind un­abhängig vonein­an­der und be­arbei­ten ihre Märkte selbst­ständig. Wo im­mer sinnvoll, versu­chen wir die Kompe­ten­zen bei­der Ge­schäftsbe­rei­che am Markt zu bündeln. Die Verwal­tung als in­terner Dienst­leis­ter bietet das ge­samte Spek­trum ei­nes mo­dernen Business Ser­vice.

Unternehmenshistorie
Die AWM AG im
Wandel der Zeiten.
  • 1850: Industriegebiet Arnshall (Saline, Maschinenfabrik, Kugellagerfabrik)
     
  • 1956: VEB Technisches Kombinat Arnshall (Absorber f. Kühlschränke) einschließlich Werkzeugbau
     
  • 1965: Gründung Ingenieurbüro für Mechanisierung Gotha, BT Rudisleben (Mego) als Ausgliederung vom TKA DDR-Zeit – Rationalisierungsbetrieb der bezirksgeleiteten Industrie, Leistung der Mego: 60% Blechwerkzeuge, 20% Kunststoffwerkzeuge, 20% Sondermaschinenbau
     
  • 1990: Herauslösung aus dem Kombinat und Gründung der AWM GmbH unter Regie der Treuhand
     
  • 1991: Privatisierung durch 3 Gesellschafter
     
 
  • 1996: Gesellschafter nur noch aus zwei Familienstämmen
     
  • 2002: Umfirmierung als Aktiengesellschaft
     
  • 2010: Bildung der 2 Profitcenter Werkzeugbau und Sondermaschinenbau
     
  • 2014: Komplettsanierung des Verwaltungsgebäudes
     
  • 2016: Bau des Parkplatzes für die Belegschaft (4000m²)
     
  • 2017: Baubeginn für eine neue Produktionshalle (2700m²)
     
  • 2018: Die 2. Generation - Annette Bezold und Dr. Rene Scharn werden Vorstände
     

Lage & Standort

Inno­va­tion ist un­ser Produkt. Zu­ver­lässig­keit ist un­sere Stär­ke.

Die Arnstäd­ter Werkzeug- und Ma­schinenbau AG befindet sich in Arn­stadt im Indus­triegebiet Erfur­ter Kreuz. Der Stand­ort ist in unmit­telba­rer Nähe zur Thürin­ger Landeshaupt­stadt Erfurt gelegen. Die exzel­lente Verkehrs­anbindung über die Autobahnen A4 und A71, ei­ne ICE-Trasse und den Flughafen Erfurt-Weimar bietet aus­gezeichne­te logisti­sche Möglichkei­ten.

#